Der Silberbachchor im Gut Gleesberg

Der Auftritt des Silberbachchores aus Bad Schlema ist schon eine liebgewonnene Tradition in unserer Einrichtung. Viele Heimbewohner und ihre Angehörigen hatten sich am 20. April im Speisesaal versammelt und freuten sich auf das Frühlingskonzert des Klangkörpers. Der Chorleiter, Herr Neumann, begrüßte alle Anwesenden und versprach einen musikalischen Ausflug in den Frühling. Die Reise begann mit „Nun will der Lenz uns grüßen…“, Frisch gesungen…“ und „In einem kühlen Grunde“.

Neben den bekannten Volksliedern erklungen aber auch klassische Melodien z.B. von Felix Mendelson Bertoldy oder Robert Schumann. Ein gedachter Frühlingsspaziergang am kleinen Bach inspirierte die Sängerin Jaqueline Kotsch zu dem Solovortrag „Forelle“. Ihre glockenklare Stimme ließ den Zuhörern den Atem anhalten.

Das zirka einstündige Konzert wurde mit schönen Evergreens aus den 1920-ziger Jahren ergänzt. „Wenn der weiße Flieder wieder blüht“ oder „Ein Freund, ein guter Freund“ ließ die vielen Zuhörer in Erinnerungen an längst vergangene Zeiten schwelgen. Verstärkung erhielt der Chor diesmal von Mitgliedern der vogtländischen Chorgemeinschaft. Zum Ausklang animierte Chorleiter Herr Neumann alle Anwesende in das Lied schwungvolle frühlingshafte „Veronika der Lenz ist da, die Vögel singen tra-la-la…“ mit einzustimmen. Schnell waren 60 Minuten vergangen, die Bewohnerinnen und Bewohner sowie die Gäste bedankten sich mit viel Applaus und lobenden Worten.

 
 
 
© 2018 Altenpflegeheim Gut Gleesberg